Anfrage beim Nachhaltigkeitsministerium zu seismischen Messungen und der Wärmestrategie 2030

Wir haben an unsere Umweltministerin folgende Anfrage gestellt und Antwort erhalten…

Anfrage

 

Antwort

 

Und solche Antworten bekommt man vom Umweltministerium zurück, wenn man diesbezüglich dort anfragt! Ich denke JEDER kann sich seinen Reim darauf machen! Aber wenn man dann den letzten Absatz im Licht des Klimawandels vom „Nachhaltigkeitsministerium“ als Antwort erhält, dann kann man sich nur noch wundern! JEDER weiß, dass die Verbrennung der Fossilen gestoppt werden muss, um den CO2-Ausstoß endlich zu reduzieren, und das sollte dem Umweltministerium wohl auch bekannt sein.

Angesichts dieses Allgemeinwissens schreibt das „NACHHALTIGKEITSMINISTERIUM“ im Jahr 2018 unmittelbar nach der Klimakonferenz einem besorgten Bürger: „Die OMV Austria Exploration & Produktion GmbH hat die vom Staat in Verträgen auferlegte Verpflichtung, Aufsuchungstätigkeiten durchzuführen um Österreich mit Energie versorgen zu können. Alles klar? Abgesehen davon, dass die OMV ja niemals dafür sorgen kann, Österreich mit Energie zu versorgen, denn sonst wären wir ja nicht von den teuren Energieimporten abhängig, ist es trotzdem wie ein Hohn für einen besorgten und vorausschauenden Bürger, ausgerechnet vom „Nachhaltigkeitsministerium“ eine solche antiquierte und längst überholte Antwort zu erhalten, welche sich wie ein „Vordruck pro OMV“ liest.