Eine Welt, die um vier Grad wärmer ist, könnte 1,8 Milliarden Menschen in den Hunger treiben

Ich denke, angesichts dessen, was da auf uns zukommen könnte, sollten wir uns vom Begriff „Klimawandel“ schleunigst verabschieden. Oder hat irgendjemand 2008 von einem Finanzwandel gesprochen? Oder 2015 von einem Flüchtlingswandel?
Wir sind mitten in einer Klimakrise. Wenn wir nichts oder so wenig tun wie bisher, wird es zu einer Klimakatastrophe kommen. Und die wird weitere Katastrophen auslösen: „Laut den Prognosen wären bei einem Anstieg von zwei Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zusätzlich 189 Millionen Menschen von Hunger betroffen. Eine Welt, die um vier Grad wärmer ist, könnte 1,8 Milliarden Menschen in den Hunger treiben. (…) Mit den gegenwärtigen freiwilligen Zusagen ist die Welt in Richtung einer Erwärmung um 3,2 Grad Celsius unterwegs.“

https://mobil.derstandard.at/2000093793490/Klimawandel-ist-mehr-als-nur-ein-Oekothema